Impressum
        Überholen von Zweirädern        
Z 277.1 Verbot des Überholens von einspurigen Fahrzeugen für mehrspurige Kraftfahrzeuge und Krafträder mit Beiwagen. Achtung! Das damit verbundene Verbot beinhaltet auch ein Überholverbot von mehrspurigen Fahrzeugen. Das Z 277.1 kommt damit einem allgemeinen Überholverbot incl. gegenüber Zweiräderen gleich. Begründung: Mit der Einführung eines neuen Verkehrszeichens sollen die zuständigen Straßenverkehrsbehörden in Zukunft ein Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen (u. a. Fahrrädern) für mehrspurige Kraftfahrzeuge z. B. an Engstellen anordnen können. Anmerkung: Da die StVO Anordnungen durch Verkehrszeichen dann verbietet, wenn die Verhaltensweise bereits durch andere Vorschriften vorgeschrieben ist, wird dieses Verkehrszeichen wohl nur sehr selten zur Anwendung kommen. Mit der StVO-Novelle soll auch der einzuhaltende Mindestabstand beim Überholen von Zweirädern auf 1,50 m festgelegt werden. Ist dafür kein Raum vorhanden (z.B. an Engstellen) darf nicht überholt werden. Diese bereits bestehende Überholverbot darf dann nicht mehr (zusätzlich) durch Beschilderung angeordnet werden. Demnach würde das neue Zeichen nur dort Anwendung finden, wo ausreichend Platz zum Überholen vorhanden ist. Warum aber sollte dann das Überholen verboten werden?
Z 277.1
Z 281.1
Alle Seminare zum Thema Radverkehr 23.09.2020 Karlsruhe 02.12.2020 Freiburg