Impressum
        Nebeneinanderfahren    
§ 2 Abs. 4 (alt) Mit Fahrrädern muss einzeln hintereinander gefahren werden; nebeneinander darf nur gefahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird. Durch die Neuregelung ändert sich faktisch nichts. Es wird lediglich der bisherige  Ausnahmefall zum Regelfall unter gleichbleibenden Voraussetzungen.
§ 2 Abs. 5 Satz 7 (alt) Vor dem Überqueren einer Fahrbahn müssen die Kinder und die diese begleitende Aufsichtsperson absteigen. Diese Änderung war erforderlich, da bisher die Kinder beim Überqueren einer Straße im Zuge eines Radweges immer absteigen mussten und ebenso ihre erwachsenen Begleitpersonen. Das war völlig praxisfremd. Jetzt besteht die Pflicht nur noch dann, wenn zuvor ein Gehweg benutzt wird. Allerdings ist das teilweise immer noch praxisfremd da es ja auch Gehwege gibt, die für (jeglichen) Radverkehr freigegeben sind. Dort kommt es dann zu der grotesken Situation, dass beispielsweise die Mutter, die ihr Kind auf dem Fahrrad begleitet, absteigen muss vor dem Überqueren der Fahrbahn. Gleichzeitig dürfen andere Radfahrende die Fahrbahn ohne abzusteigen überqueren.